Urlaub ohne Investmentsorgen: LSV+ und ständiger Anlageauftrag fürs Portfolio

Swisspeers hat für Anleger den Markt der Schweizer KMU-Kredite einfach zugänglich gemacht. Mit dem ständigen Anlageauftrag und LSV+ geht das Investieren jetzt noch leichter. Aber für Martin Schlumpf, unseren Modellanleger, ist heute kein einfacher Tag, obwohl die Sonne am Strand scheint. Schlumpf ist in den Ferien. Seit einigen Monaten hat er sich bei swisspeers ein diversifiziertes Portfolio aus KMU-Krediten aufgebaut.

Gerade liest er in seinen Mails auf dem Smartphone aber von einer neuen, spannenden Anlagegelegenheit. Schlumpf will mit dabei sein. Damit er sich aber an diesem Kredit beteiligen kann, muss er potentiell vom Telefon aus den Ferien seine Einzahlung in Auftrag geben. Das kostet nicht nur Zeit und Nerven, sondern Martin hat auch Sicherheitsbedenken, weil er in einem ausländischen Mobilnetz unterwegs ist. Schöner Urlaub! Am Abend hat er aber eine gute Idee. Gibt’s nicht auch LSV+? Das wäre doch viel einfacher!

 

Abschied von aufwändigen Einzelzahlungen

Wiederkehrende Rechnungen eines Rechnungsstellers einfach und effizient begleichen – das ist der Gedanke hinter dem Lastschriftverfahren (LSV). Hierbei werden die Rechnungsbeträge automatisch von einem Konto eingezogen. Das LSV+ ist eine besondere Variante: Es gibt Martin ein 30-tägiges Widerspruchsrecht gegen die erfolgte Belastung seines Kontos. Auf Schweizer Privatkonten bezogene LSV+ sind im Online-Banking in der Regel kostenlos. Und: Das LSV+ gibt es auch bei swisspeers. Um das komfortable LSV+ zu nutzen, muss Martin seiner Bank also nur einmal ein ausgefülltes LSV+ Auftragsformular zuschicken. Anschliessend hat er mit Rechnungen keinen Aufwand mehr – erst recht nicht am Badestrand.

 

Ein LSV + ist rasch eingerichtet

Kaum aus den Ferien zurück, setzt Martin seinen neuen Plan um. Er hat sowieso vor, über die kommenden Jahre hinweg regelmässig mit swisspeers in KMU-Kredittranchen zu investieren. Schon nach einer knappen halben Stunde am Computer ist er fertig. Was hat er gemacht?

  • Zuerst eröffnet er bei seiner Hausbank ein separates Konto, welches er nur für die Transaktionen mit swisspeers verwenden will. Auf dieses transferiert er seinen gesamten Zielanlagebetrag von 100’000 Franken.
  • Anschliessend lädt er in seinem swisspeers-Kundenportal das LSV+ Formular herunter. Er füllt es mit den Angaben dieses neuen Kontos aus und sendet es an die Bank.

Den ersten Schritt von Martin Schlumpf muss man nicht zwingend machen. Allerdings vereinfacht es die Übersicht und das Handling, wenn alle Ein- und Auszahlungen rund um die KMU-Kreditinvestments über ein separates Konto laufen. Dann vermischen sich die fortlaufenden Amortisationszahlungen der Kreditnehmer nicht mit dem normalen Haushaltskonto.

 

Einfach einzahlen für Anleger in KMU-Kredite

Und hier nochmal im Detail, wie einfach das mit der LSV+ Ermächtigung funktioniert:

  1. Martin meldet sich in seinem swisspeers-Kundenbereich an und findet unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ das LSV+ Formular. Er lädt es auf seinen Computer herunter und speichert es ab.
    LSV+ Crowdfunding swisspeers

    Grafik: LSV+ Formular im swisspeers Kundenportal herunterladen

     

  2. Er füllt das Formular aus und benutzt die für swisspeers vorgesehene neue Kontonummer. Dann unterschreibt er es. So sieht das Formular aus:
    LSV+ swisspeers Crowdfunding

    Grafik: Das LSV+ Formullar hat Martin in 5 Minuten ausgefüllt

     

  3. Anschliessend sendet Martin das Formular an seine Bank.
  4. Nachdem seine Bank das Formular bearbeitet hat, benachrichtigt sie swisspeers automatisch über die eingerichtete Belastungsermächtigung. Das dauert je nach Bank zwischen 7 und 14 Arbeitstage.
  5. Sobald swisspeers die Belastungsermächtigung erhalten hat, wird Martin mit einer E-Mail darüber informiert.

 

Der ständige Anlageauftrag übernimmt das Bieten in KMU-Kreditauktionen

So bald LSV+ aktiviert ist, muss sich Martin nicht mehr um die Einzahlungen bei swisspeers kümmern. Wenn er für KMU-Kredittranchen mitbietet und bei der Kreditauktion berücksichtigt wird, ist sein Investment gemacht. Der investierte Betrag wird von swisspeers direkt dem hinterlegten Konto belastet. Sonst ändert sich für Martin Schlumpf nichts. In seinem swisspeers-Kundenportal sieht er all seine Transaktionen wie bisher.

Martin denkt aber noch weiter: bald will er sich einen ständigen Anlageauftrag einrichten. Dann kann er die Parameter für seine Investments in KMU-Kredite vorgeben und die Gebote erfolgen selbstständig. Das bringt ihn schon wieder in Ferienlaune! Nächstes Mal wird er im Strandkorb kein Smartphone mehr brauchen.

Jetzt ein Investorenkonto eröffnen und KMU Crowdfunding Projekte analysieren.

 

 

 

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.