Schweizer Qualität: swisspeers erhält Label swiss made software

Swisspeers erhält das Label swiss made software. Worum geht es und was wollen wir damit erreichen?

Die Schweiz hat eine lange Tradition für anspruchsvolle Finanzdienstleistungen. Heute kommt eine lebhafte FinTech-Szene mit über 200 Unternehmen dazu. An der Schnittstelle beider Welten steht die Software. Im Idealfall bietet sie dem Kunden ein exzellentes digitales Erlebnis. Die Softwarequalität ist heute erfolgsentscheidend.

Das Label swiss made software hat sich der Förderung der Schweizer Software-Branche verschrieben und kennzeichnet Unternehmen, deren Software Schweizer Werte wie Qualität, Zuverlässigkeit und Präzision reflektiert. Die Trägerfirmen sind stolze Vertreter von swiss engineering und bekennen sich zum Softwarewerkplatz Schweiz. Nicht umsonst betreiben Firmen wie Google und IBM in der Schweiz Forschungs- und Entwicklungszentren.

Seit 2007 haben sich über 400 Firmen dem Label angeschlossen. Aktuell führt die Plattform mehr als 470 Produkte und Dienstleistungen auf. Das Label swiss made software können Software-Unternehmen erhalten, welche die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Der Schweizer Wertanteil an den Herstellungskosten beträgt mindestens 60 Prozent
  • Der wichtigste Fabrikationsprozess findet in der Schweiz statt
  • Das Unternehmen hat (s)einen Sitz in der Schweiz und ist im Handelsregister eingetragen

Jetzt hat swisspeers das Label swiss made software erhalten. Sicherheit, Stabilität und ein exzellentes Kundenerlebnis sind unser Anspruch. Unsere Software ist keinesfalls nur eine Ressource, die wir irgendwo im Ausland günstig einkaufen wollen. Als Fintech vereinen wir Finanz- und Technologiewissen und sehen Softwareentwicklung als unsere Kernkompetenz die wir am Unternehmensstandort, in der Schweiz, pflegen wollen. Das hat für uns mehrere Vorteile:

  • Schnelle Implementierung von neuen Funktionen: Wir können proaktiv auf Kundenfeedback und Marktveränderungen reagieren.
  • Neue Anforderungen lassen sich einfach, agil und direkt umsetzen. Wir müssen keine langen Spezifikationsdokumente irgendwohin auf der Welt schicken. Unser co-located Team mit 15-jähriger Erfahrung in der Standardsoftware-Entwicklung macht’s möglich.

Der strategische Entscheid, die Software selbst und in der Schweiz zu entwickeln, legt die Basis, dass wir Finanzdienstleistungen und modernste Technologie in Schweizer Qualität vereinen können.

 

Author

Stefan Nägeli

Gründer Fintech Startup swisspeers AG