Equity-based Crowdfunding (Crowdinvesting) in der Schweiz

Equity-based Crowdfunding (oder «Crowdinvesting») bezeichnet eine Form der Finanzierung, bei der insbesondere junge Unternehmen (Startups) bei der Kapitalbeschaffung unterstützt werden. Die Kapitalgeber erwerben als Gegenleistung zu ihren Investitionen Unternehmensanteile und profitieren anschliessend von der jährlichen Gewinnausschüttung und allfälligen Steigerungen beim Unternehmenswert. Darüber hinaus verfügen die Investoren als Aktionäre dann über Mitspracherechte.

Eine weitere Form des Crowdinvesting ist die Investition in Immobilien. Die Investoren erwerben hier Eigentumsanteile an einer Renditeliegenschaft. Als Miteigentümer profitieren sie von Überschüssen aus den Mietzinsen und von einer potentiellen Wertsteigerung der Immobilie.

Von 39 auf 135 Mio. Franken gestiegenes Investitionsvolumen

Das Crowdinvesting verzeichnete von 2016 auf 2017 ein Wachstum von +245%, was einer Steigerung von 39.2 Millionen im Jahr 2016 auf 135.2 Millionen im Jahr 2017 entspricht. Haupttreiber dieses Wachstums war – wie schon im Jahr zuvor – das Real Estate Crowdinvesting – also Crowdinvesting im Immobilienbereich.

image-7
Grafik: Crowdfunding Volumen-Entwicklung in der Schweiz (IFZ Crowdfunding Monitor)
 

Crowdinvesting Plattformen in der Schweiz

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Schweizer Plattformen und ihre Spezialgebiete vor:

Ab 25'000 Franken Immobilieneigentümer: Crowdhouse

Crowdhouse ist die erste Schweizer Crowdinvesting-Plattform, welche sich auf Direktinvestitionen in Immobilien spezialisiert hat. Auf der Plattform können Investoren ab einem Betrag von 25'000 Franken Immobilienbeteiligungen erwerben und als Miteigentümer (z. B. eines Mehrfamilienhauses) ins Grundbuch eingetragen werden. Gemäss der Studie «Crowdfunding Monitoring Schweiz 2018» nimmt Crowdhouse im Schweizer Markt in diesem Bereich klar die führende Rolle ein, im Jahr 2017 sind aber mit Crowdli, Immoyou und Foxstone drei weitere Plattformen in den Markt getreten. Weiteres Wachstum kann erwartet werden.

 

Neue Wege der Unternehmensfinanzierung mit C-crowd

C-crowd ist die erste Schweizer Crowdinvesting-Plattform. Sie bringt innovative Unternehmer und Investoren zusammen. Für die Investoren bietet sich die Möglichkeit, schon mit kleineren Beträgen Unternehmensanteile zu erwerben. Auf c-crowd präsentieren sich sowohl kapitalsuchende Unternehmen als auch Projekte aus dem wohltätigen, kommerziellen und künstlerischen Bereich einer grossen Anzahl von potenziellen Investoren. Seit 2017 kooperiert c-crowd mit raizers. Während sich raizers auf die Westschweiz, Frankreich, Luxemburg und Belgien spezialisiert hat, war c-crowd bisher vorwiegend in der Deutschschweiz aktiv. Mit der Kooperation vereinen die beiden Unternehmen ihr Kundennetzwerk, womit potenzielle Anleger sofortigen Zugang zu den Angeboten auf beiden Plattformen erhalten.

 

Startups präsentieren sich Business Angels auf Investiere.ch

Investiere  ist eine führende europäische Crowdinvesting-Plattform, welche das Ziel verfolgt, professionelle Investoren und junge Unternehmen zusammenzubringen. Dabei kombiniert Investiere Elemente aus dem traditionellen Venture Capital Geschäft mit E-Finance und Social Media. Nach einer intensiven Due Diligence Prüfung werden die besten Startups potenziellen Investoren vorgestellt, wobei das aktuelle Finanzierungsvolumen zwischen 100'000 Franken und  900'000 Franken liegt. Bis heute wurde über die Plattform die Finanzierung von rund 50 Startups aus unterschiedlichen Branchen ermöglicht. Die Zürcher Kantonalbank hat sich an investiere.ch beteiligt und die Sammelstiftung NEST ist mit investiere.ch eine Partnerschaft eingegangen, um Startups mitfinanzieren zu können. 

Finanzierungsbeispiele

Auf investiere.ch haben sich in den letzten Wochen beispielsweise Actlight, Astrocast und DBS Eigenkapital beschafft. Aus dem Immobilien-Bereich beeindruckt das Beispiel eines über Crowdhouse finanzierten Immobilienportfolios mit einem Gesamtwert von über 27 Millionen Franken. Hieran haben sich 71 Anleger mit insgesamt 12,8 Mio. Franken beteiligt. Das ist nach Angaben von Crowdhouse das bisher weltweit grösste Crowdinvesting-Immobilienprojekt – und für die erfolgreiche Finanzierung benötigte die Plattform weniger als zwei Wochen.

Bei Crowdinvesting geht es immer um den Eigentumserwerb, sei es an Unternehmen oder Immobilien. Unsere Plattform swisspeers dagegen betreibt Crowdlending. Die Anleger stellen ihr Geld schweizerischen KMU zur Verfügung, die Fremdkapital in Form von Krediten suchen.

 

Weitergehende Informationen zum Thema Crowdfunding finden Sie hier.

Author

Alwin Meyer

Gründer Fintech Startup swisspeers AG