Einfach und schnell – so wollen KMU ihren online Firmenkredit

Wenn KMU Fremdkapital benötigen, greifen sie meist zu einem Kredit. Dieser kommt entweder traditionell von einer Bank oder von swisspeers.ch direkt von anlagesuchenden Kapitalgebern. KMU haben schon heute ganz klare Wünsche, was sie von einem Online Firmenkredit erwarten. Das hat unsere Umfrage gezeigt.

An erster Stelle steht für über 60 Prozent der Umfrageteilnehmer die Geschwindigkeit und Einfachheit des Kreditantrags. Das Resultat deckt sich mit meinen Erfahrungen aus zahlreichen Gesprächen mit Unternehmern.

online Firmenkredit

Schnelligkeit:

  • Bei den meisten Banken muss man zu deren Öffnungszeiten mit den Unterlagen für den Kreditantrag vorbeigehen. Als Unternehmer hat man an Werktagen zu Geschäftszeiten aber selber viele andere Dinge zu tun. Als Vorbedingung für die Kreditvergabe verlangen Banken oft, dass ein Unternehmen sämtliche Bankgeschäfte exklusiv mit dieser Bank macht. Ein Vorteil davon ist, dass man sich im Lauf der Zeit besser kennen lernt. Andererseits wird man aber von diesem Finanzinstitut recht abhängig. Das mögen KMU oft nicht, wie ich bereits hier dargestellt habe.
  • Ein Onlinemarktplatz ist dagegen immer offen. Der Kreditantrag kann jederzeit gestellt werden: An einem Werktagabend oder am Wochenende. Oder anders gesagt, wenn man dafür nach Erledigung des Tagesgeschäfts wirklich Zeit hat. Also auch im Pyjama am Sonntagmorgen.

Einfachheit:

  • Unternehmer berichten immer wieder über Schwierigkeiten beim Kreditantrag. Insbesondere bei kleineren Beträgen zögern Banken oftmals – wobei je nach Institut auch 1 Mio. CHF noch als „klein“ gilt.
  • Jedem Unternehmer ist klar, dass ein Fremdkapitalgeber gewisse Informationen benötigt, bevor er Geld verleiht. Diese Informationen möchte der Unternehmer auch gern liefern, er will sie aber einfach und ohne grossen Aufwand zusammenstellen können. Ein Onlinemarktplatz nutzt dazu einen einfach strukturierten Prozess. Genaue Abläufe möchte ich in einem weiteren Blogpost erläutern.

Online Firmenkredite sind günstiger

Der für KMU zweitwichtigste Punkt den sie sich von Direktkrediten erhoffen, sind tiefere Kosten. Aus meiner Sicht kann ein Online-Marktplatz Kredite aus drei Gründen günstiger anbieten als eine Bank:

  • Keine Filialen und Hauptsitze – die Infrastrukturkosten sind massiv tiefer
  • Keine Eigenkapitalkosten, weil der Kredit nicht 12-fach gehebelt aus der Bilanz eines Finanzinstituts stammt (CHF 100.- Kredit finanziert die Bank mit CHF 8.- Eigenkapital und CHF 92.- Spargeld). Das Finanzinstitut muss seine Eigentümer für das verzwölffachte Risiko bei der Fremdkapitalfinanzierung des KMU entschädigen.
  • Das einfache Kreditrisiko wird durch Anleger getragen (welcher CHF 100.- Kredit mit CHF 100.- eigenen Mitteln finanziert), die mit einem marktgerechten fairen Zins dafür entschädigt werden.

online Firmen- und Geschäftskredit

Banken punkten mit persönlicher Betreuung

Allerdings haben die Bankfilialen auch einen Vorteil: Wenn es um persönliche Betreuung geht, landet der Online-Marktplatz auf dem zweiten Rang. In Banken ist das klassische 1:1 Beratungsgespräch während der Öffnungszeiten immer möglich. Onlineplattformen können dieses Bedürfnis aber mit persönlichen Chat-Funktionen und Telefonbetreuung adressieren. Ich bin überzeugt, dass Onlineplattformen vor allem durch den gekonnten Mix aus digitalen Abläufen und „analogen“ Services am Markt bestehen werden.

 

Lokale Usancen auch in der digitalen Welt beachten

Trotz aller Digitalisierung und Globalisierung – lokale Besonderheiten können jeder Standardisierung ein Bein stellen. Das habe ich selbst erfahren. Früher war ich mit dem weltweiten Vertrieb von Standardsoftware für Banken befasst. Immer wieder haben wir schmerzlich festgestellt: Im KMU-Kreditbereich verhindern sehr viele lokale Gegebenheiten eine wirkliche Standardisierung. Das fängt schon bei der Tageszählart für die Zinsberechnung an. In Mexiko macht beispielsweise das Geld bei manchen Banken am Wochenende Pause. Angelegte Guthaben bringen Samstag und Sonntag keine Zinsen (für Kredite muss man aber natürlich auch am Wochenende Zinsen zahlen).

Mir ist deshalb klar, dass je nach Land die Kreditvergabe an KMU ganz unterschiedlich sein kann, sei es nun Mexiko, Deutschland oder England. Aber wir bei swisspeers.ch sind überzeugt: Es gibt eine optimale Schnittmenge. Diese vereint das Beste aus der Digitalisierung und der persönlichen Beratung und Betreuung. Persönlich heisst dann vielleicht nicht unbedingt vor Ort – aber man muss trotzdem lokale Gegebenheiten genau kennen und berücksichtigen.

Kommt der KMU-Kredit der Zukunft online direkt von Anlegern oder traditionell von der Bank? Werden sich die neuen Modelle durchsetzen? Was ist ihre Meinung? Über einen Kommentar würde ich mich freuen.

Author

Alwin Meyer

Gründer Fintech Startup swisspeers AG