Kreditnehmer-Erfahrungen: Investoren-Wünsche weisen Aarauer Zeichnerbüro den Weg zum Ausbaukredit

Kreditnehmer-Erfahrungen mit Swisspeeers Crowdlending. Für einen Grossauftrag will die Planzeichner Schweiz AG (planzeichner.ch) aus Aarau ihre Kapazitäten erweitern. Die Bank reagiert träge. Da entschliesst sich Eigentümer Markus M. Müller, es mit Crowdlending zu versuchen. Weil ihm die Investoren direktes Feedback geben, erhält er in kurzer Zeit den gewünschten Kredit. Ich habe Markus M. Müller zu seiner Firma einige Fragen gestellt.

Alwin Meyer: Was macht planzeichner.ch und wie seid ihr anders als andere in diesem Geschäft?

Markus M. Müller: planzeichner.ch ist auf das Zeichnen und Nachführen von Plänen für Immobilieneigentümer/-bewirtschafter spezialisiert. Daneben unterstützen wir Ingenieurbüros, wenn ihre Kapazitäten kurzfristig nicht reichen. Wie meine Freelancer zeichnet mein festes Team von verschiedenen Standorten aus. Planzeichner.ch ist somit eine Art "Virtuelle Zeichnerfabrik". Innerhalb dieses Netzwerks können wir schnell und kosteneffizient hohe Qualität an unsere Kunden liefern.

AM: Wie sind Sie auf swisspeers aufmerksam geworden?

Markus M. Müller: Ich habe Euch meines Wissens zuerst auf LinkedIn gesehen. Dann habe ich mich auf swisspeers.ch genauer informiert.

AM: Warum sind Sie nicht zur Bank?

Markus M. Müller: Die Hausbank begreift meinen Businessplan nicht – es ist ihr wahrscheinlich zu virtuell. Neue Geschäftsmodelle kommen scheinbar nicht so gut an. Darüber hinaus reagierten in meinem Fall die Ansprechpartner träge, ja geradezu unsympathisch. Dafür hatte ich weder Lust noch Zeit. Vielleicht hatte ich auch einfach nur ein wenig Pech?

AM: Bitte beschreiben Sie kurz das bei swisspeers finanzierte Projekt.

Markus M. Müller: Einer unserer Kunden will vermehrt Zeichnerarbeiten im Bereich 3D/BIM an uns auslagern. Um den vergebenen Auftrag rechtzeitig ausführen zu können, müssen wir unsere Kapazitäten rasch um 4 CAD-Arbeitsplätze erweitern, wobei die Auslastung für drei Mitarbeitende gesichert ist. Der beantragte Kredit deckt alle nötigen Anschaffungen vom Büromobiliar über Hard- und Software. Er gewährt ausserdem Liquidität für die Zeit, bis die Mitarbeitenden produktiv arbeiten. Diese Einarbeitung dauert jeweils rund zwei bis drei Monate und wird vom Kunden geleitet.

AM: Wie hat der Kreditantragsprozess für Sie funktioniert?

Markus M. Müller: Ich fand den Online-Prozess intuitiv und gut strukturiert. Am besten ist, dass man schnell einen Überblick zur Machbarkeit des Kredites bekommt. Speziell das sofortige Rating meiner Kreditfähigkeit mit der zu erwartenden monatlichen Rate und dem als fair betrachteten Zinsbereich haben mir geholfen. Die Betreuung durch das Team während des Kreditantrags war einwandfrei. Wir haben da ja ein paar Mal telefoniert.

AM: Was ist nach dem Absenden des Kreditantrags passiert?

Markus M. Müller: Am Anfang ist es etwas harzig angelaufen. Dann habe ich etwas Feintuning gemacht, also die Transparenz erhöht. Daraufhin ging es flott weiter. Hilfreich war das direkte Feedback von Investoren: Sie haben mir mitgeteilt, welche Informationen ihnen für ein Investment fehlen. Dadurch konnte ich die Erfolgswahrscheinlichkeit für mein Kreditprojekt gezielt verbessern.

AM: Was sind Ihre Kreditnehmer-Erfahrungen? Wie haben Sie die Kreditvergabe allgemein erlebt?

Markus M. Müller: Ich habe mich natürlich sehr gefreut, als der Kredit zustande gekommen ist. Schön finde ich auch, dass ich weiss, wer in meine Firma investiert hat. Ich glaube, diese Transparenz hilft beiden, den Investoren und den Kreditnehmern. Das macht es trotz digitalem Prozess am Schluss sehr persönlich.

AM: Seit Ende November verfügen Sie nun über das Geld. Was haben Sie bisher gemacht?

Markus M. Müller: Die zusätzlichen Arbeitsplätze sind bereits eingerichtet und die Ausbildung der ersten neuen Mitarbeiter läuft. Richtig produktiv werden wir im Verlaufe des Fühlings sein.

AM: Ihre Empfehlung an zukünftige Kreditnehmer?

Markus M. Müller: Ich finde es wichtig, dass man gerade als KMU neue Dinge ausprobiert. Gerade im Finanzierungsbereich muss man heute ja nicht mehr zuerst zur Bank rennen.

Alwin Meyer: Herzlichen Dank für die Einblicke  in Ihre Kreditnehmer-Erfahrungen und weiterhin viel Erfolg mit Ihrer Firma planzeichner.ch.

Author

Alwin Meyer

Gründer Fintech Startup swisspeers AG