Wo Friedrich-Wilhelm noch Raiffeisen ist: lokalhelden.ch

Geld wirkt nur so gut wie sein Verwendungszweck durchdacht ist. Heute erleichtern Internet-Plattformen die Allokation der Mittel dahin, wo sie gebraucht werden. Swisspeers vermittelt beispielsweise Anlegergelder an kreditsuchende Schweizer KMU. Ganz andere Themen haben die Projekte auf lokalhelden.ch. Das ist eine im Januar 2016 von der Raiffeisen-Gruppe lancierte Plattform für das Crowdsupporting und Crowddonating. Dort kann man den Bau einer Brutwand für Eisvögel unterstützen oder den Druck eines Wimmelbuches über das Wallis mitfinanzieren.

 

Fundraising für Brutwände und Wimmelbücher

Lokalhelden.ch eignet sich für Fundraising-Kampagnen verschiedenster Art, unter anderem für Projekte aus den Bereichen Kultur, Sport, Soziales oder Nachhaltiges. Als Projektinitianten  treten Privatpersonen oder Organisationen auf. Sie können ihre Projekte auf lokalhelden.ch der breiten Öffentlichkeit präsentieren. Die Unterstützer wählen frei, ob sie Produkte oder Goodies für ihre Beiträge entgegennehmen möchten (Crowdsupporting) oder von einer Gegenleistung ganz absehen (Crowddonating). Im Unterschied zu anderen Plattformen ist hierbei neu, dass nicht nur Gelder, sondern auch Materialien und Helferstunden gespendet werden können. Bisher wurden 189 Projekte durch ein Spendenvolumen von rund 2,8 Mio. Franken finanziert.

 

Raiffeisen-Leitgedanken digital realisiert auf lokalhelden.ch

Die Plattform knüpft an die historischen Wurzeln von Raiffeisen an: „Hilfe zur Selbsthilfe“ ist der Leitsatz der Raiffeisen-Organisationen. Er geht auf die genossenschaftliche Bewegung in Deutschland unter Friedrich Wilhelm Raiffeisen zurück. Im Jahre 1862 gründete Raiffeisen als Bürgermeister von Heddesdorf, einer von Hunger und Armut heimgesuchten deutschen Gemeinde, den „Darlehenskassen-Verein“. Die Sparguthaben vermögender Mitglieder wurden als Darlehen an hilfsbedürftige Angehörige vergeben, um Dürrejahre zu überwinden oder Investitionen vorzunehmen. Lokalhelden.ch greift diesen Grundgedanken auf und übersetzt ihn ins digitale Zeitalter.

 

KMU-Kredite als Kapitalanlage

Das gleiche Prinzip verfolgt die Crowdlending-Plattform swisspeers.ch: Wie beim Darlehenskassen-Verein werden Sparguthaben vermögender Mitglieder als Darlehen an Unternehmen vergeben. Eine Vielzahl von Kapitalgebern stellt einem Unternehmen Geld zur Verfügung, welches jedoch verzinst zurückzuzahlen ist. (amortisierender Kredit). Anders als beim Crowddonating oder Crowdsupporting ist ein finanzieller Beitrag im Rahmen eines swisspeers-Kredites eine valable Kapitalanlage mit Rückzahlung, Zins und Rendite.

 

Selektierte Projektauswahl

Sowohl lokalhelden.ch als auch swisspeers.ch publizieren nur Projekte, welche vorgegebene Selektionskriterien erfüllen. Lokalhelden.ch unterscheidet zwischen zwei Phasen der Projektlancierung: Während der Startphase müssen die Initiatoren eine vorgegebene Anzahl an Fans erreichen, wobei diese vom gesuchten Betrag abhängt. Sofern die notwendige Anzahl erreicht wird, geht das Projekt in die Finanzierungsphase über, womit der Spendenaufruf gestartet wird.

 

Starker Bezug zur Schweiz

Gemeinsam ist lokalhelden.ch und swisspeers.ch der starke Bezug zur Schweiz. Lokalhelden.ch nimmt nur Projekte auf, die in der Schweiz umgesetzt werden oder deren Erfüllung hier wohnhaften Personen oder der Schweizer Gesellschaft insgesamt einen Nutzen bringt. Auf swisspeers.ch werden ausschliesslich Unternehmen mit Sitz Schweiz finanziert.


Mehr Informationen zu Crowdsupporting finden Sie hier.

Mehr Informationen zu KMU Darlehen via Crowdlending finden Sie hier:

E-Book herunterladen

Author