smide E-Bike Sharing für Bern! - die einzigartige Kreditauktion im Überblick

Am Dienstag lancierten wir mit dem E-Bike Sharing Unternehmen smide eine neuartige Kreditauktion auf der swisspeers Plattform. Das Kreditprojekt hat kein Rating und zahlt 1% Zins. Eine interessante Kombination? Warum das so ist, erläutern wir in unserem heutigen BLOG Post.

 

Smide – Das weltweit erste stationslose E-Bike Sharing

Smide bietet eine innovative Lösung für Pendler und Freizeitreisende an. Mittels Smartphone App kann eines der bis zu 45 Km/h schnellen E-Bikes gebucht werden. Konzipiert als «free floating» System besteht der grosse Vorteil darin, dass das Velo nach Gebrauch am Zielort direkt parkiert werden kann und nicht an einer vorgegebenen Station retourniert werden muss. Dies ermöglicht eine effiziente und flexible Fortbewegung in Stadt und Agglomeration. Über die smide App werden per Kreditkarte oder Twint Fahrminuten gekauft oder alternativ löst der Kunde ein Abonnement und erhält jeden Tag eine vorgegebene Anzahl Fahrminuten auf sein Konto gutgeschrieben.

Durch das einzigartige Angebot sind bereits über 15'000 aktive Nutzer und Nutzerinnen von der Dienstleistung überzeugt. Das Unternehmen verzeichnet mit seinen 250 betriebenen E-Bikes in der Stadt Zürich mehr Fahrten als die Konkurrenz, welche über 2'500 E-Bikes verfügt. Diese vielversprechende Ausgangslage nutzt smide, um mit Hilfe von swisspeers Investoren nach Bern zu expandieren.

Capture-3

Bericht im Telebärn vom Mittwoch 05.09.2018

 

Kein Rating – viel Risiko?

Die smide Kommanditgesellschaft ist ein Startup Unternehmen, ein Management Buy Out aus der Mobiliar Versicherung. Daher ist ein Rating mit dem swisspeers Standardratingmodell nicht möglich. Aus diesem Grund führen wir für Ausnahmefälle eine ‘nicht geratete’ Kategorie ein. Folgende Kriterien ziehen wir bei in der Beurteilung, ob ein solches Projekt auf unserer Plattform ausgeschrieben wird:

  • Die zu finanzierende Organisation verfügt über eine eigene, breite Unterstützungsbasis, die das Projekt voraussichtlich mehrheitlich finanzieren wird. Swisspeers ist primär Abwickler.
  • Der Beurteilung des Geschäftsplans
  • Der Beurteilung des Managementteams

An der Ausrichtung von swisspeers ändert sich dadurch nichts. Wir finanzieren weiterhin grundsätzlich keine Startups, haben hier aber die Möglichkeit gesehen, eine Art von Project Finance zu ermöglichen. So dient das Investitionsgut, in diesem Fall die E-Bikes, als Sicherheit.

 

Zusätzliche Sicherheit für die Investoren

Der Verkäufer der E-Bikes tritt die Forderung des Verkaufspreises gegenüber smide mitsamt Eigentumsvorbehalt an swisspeers ab. Swisspeers wird treuhänderisch beauftragt, den Kaufpreis in eigenem Namen an den Verkäufer zu leisten und den Eigentumsvorbehalt in eigenem Namen auf Rechnung und Risiko der Investoren einzutragen.

Sollte es zum Konkursfall kommen, werden die im Rahmen von diesem Kreditprojekt erworbenen E-Bikes eingesammelt und verkauft. Der Erlös aus dem Verkauf wird anteilsmässig an die Investoren ausgeschüttet. In diesem Fall besteht das Risiko, dass nicht alle E-Bikes eingesammelt werden können oder dass der Erlös aus dem Verkauf nicht ausreicht, um die ausstehenden Forderungen zu begleichen.

 

Bis zu 17% Rendite mit einem 3-Jahresabonnement

Die Investoren des Kreditprojektes erhalten nicht nur 1% Zins, sondern bekommen ab einem investierten Betrag von 5'000 Franken ein 3-Jahresabonnement für die Nutzung der E-Bikes von smide in den Städten Zürich und Bern. Der Wert dieses Abonnements beläuft sich je nach investiertem Betrag auf bis zu 2'997 Franken. Eine detaillierte Übersicht der verschiedenen Angebote finden Sie auf der Website von smide. Umgerechnet in die Zinswelt sind das bis zu 17% auf der Anlagesumme. Damit kann die Finanzierung auch als sogenannte Mezzanine Finanzierung betrachtet werden.

 

Wie KMU Crowdlending funktioniert, haben wir in unserem E-Book zusammengefasst:

E-Book herunterladen

Author