Sekundärmarkt 2.0: KMU Kredit Positionen kaufen und verkaufen

Seit 2018 stellen wir unseren Investoren einen Sekundärmarkt (Bulletin Board) zur Verfügung. Als Investor haben Sie die Möglichkeit, Kredittranchen noch vor dem Ende der Laufzeit des Kredits zum Kauf anzubieten oder laufende KMU Kredittranchen von anderen Investoren zu kaufen und so schneller zu diversifizieren. Wissenswertes zum Sekundärmarkt, wie die Anzahl abgewickelter Transaktionen, neue Funktionen sowie Tipps & Tricks für die erfolgreiche Nutzung in unserem heutigen Blog Post.

 

Welchen Zweck erfüllt der Sekundärmarkt für KMU Kredite?

Der Sekundärmarkt bietet den Investoren auf unserer Plattform die Möglichkeit, Positionen oder Teile von Positionen zu veräussern oder von anderen Investoren zu kaufen.

Das sind die Anwendungsfälle für den Verkäufer

  • Sie benötigen Liquidität
  • Sie möchten Ihr Portfolio ausbalancieren und besser diversifizieren
  • Sie möchten in einen neuen Kredit investieren und benötigen dazu Liquidität. Das kann der Fall sein, wenn Ihr Portfolio aktuell seine Zielgrösse erreicht hat und Sie Ihr Gesamtexposure nicht über diesen Betrag hinaus erhöhen möchten.

Das sind die Anwendungsfälle für den Käufer

Schon über 2.2 Mio. Franken über den Sekundärmarkt abgewickelt

Über den Sekundärmarkt wurden bereits über 400 Transaktionen abgewickelt mit einem Nominalwert von CHF 2.2 Millionen.
Mit dem Sekundärmarkt bringen wir Liquidität in ein Marktsegment, dass vorher erstens gar nicht existierte, geschweige liquide war. Und zweitens schaffen wir die Basis für eine liquide Anlageklasse “KMU Kredite Schweiz”. Der Marktplatz ist offen für Ihre Transaktionen!

 

Einblicke, Tipps und Tricks zum Sekundärmarkt

Hier einige Einblicke und Empfehlungen, basierend auf unseren bisherigen Erfahrungen mit dem Sekundärmarkt. 

 

1) Wann können KMU Kredittranchen verkauft werden?

Die Kredittranchen können bis 5 Tage vor der nächsten Zahlung auf dem Sekundärmarkt ausgeschrieben werden. Nach der Zahlungsabwicklung werden die Positionen wieder freigeschaltet für einen potentiellen Verkauf auf dem Sekundärmarkt.

Die aufgelaufenen Zinsen zwischen der Kreditnehmer-Zahlung und dem effektiven Verkauf einer Kredittranche, werden tag-genau abgerechnet.

 

2) Tranchengrösse entscheidend

Grosse Tranchen benötigen länger, um einen Käufer zu finden, da solche die Portfoliodiversifikation für viele potentielle Käufer durcheinander bringen würden. Wir sehen aus den bisherigen Erfahrungen, dass Tranchen unter CHF 5'000 sehr schnell die Hand ändern. Tranchen über CHF 10'000 benötigen wesentlich mehr Zeit, einen Käufer zu finden.

KMU Kredit: Sekundärmarkt von swisspeers. Möglichkeit laufende Investitionen an andere Investoren abzutreten.

 

3) Informationen auf der Kredittranche lesen und interpretieren

Die Informationen, welche von uns zum Zeitpunkt der Auktion auf dem Primärmarkt aufbereitet wurden, stehen auch auf dem Sekundärmarkt zur Verfügung. Diese Informationen werden über die Laufzeit des Kredits grundsätzlich nicht überarbeitet. Auch das Rating bezieht sich auf den Zeitpunkt des ursprünglichen Kreditabschlusses und kann sich in der Zwischenzeit verändert haben.

Folgende aktuellen Informationen sind verfügbar:

  • Zahlungsverhalten des Schuldners in der Vergangenheit. Als potentieller Käufer sehen Sie wie pünktlich der Kredit bisher bedient wurde. Dazu steht die Zahlungsstatistik zum Kredit zur Verfügung.
  • Während der Laufzeit publizierte Updates zum Kreditnehmer werden ebenfalls zur Verfügung gestellt für die Entscheidungsfindung.

 

4) Warum ist der Sekundärmarkt meist “leer”?

Eine uns oft gestellte Frage ist, ob auf dem Sekundärmarkt “überhaupt etwas läuft”. Die Antwort: ja, tut es.

Sind die ausgeschriebenen KMU Kredit Tranchen nicht zu gross, werden sie typischerweise innerhalb weniger Stunden gekauft. Während dem Corona Lockdown hatten wir beispielsweise erhöhte Aktivität auf dem Sekundärmarkt. Drei Investoren reduzierten ihre Portfolios über den Sekundärmarkt stark. Das coole daran war, dass die KMU Kredit Tranchen schnell neue Besitzer gefunden haben.

 

Zinsen verdienen & liquid sein: der Sekundärmarkt 2.0. von swisspeers

Individuelle Stückelung dank Blockchain Technologie

In seiner ersten Version hat der Sekundärmarkt nur die Möglichkeit geboten, die gesamte ursprünglich gekaufte Tranche zum ausstehenden Nominalwert zu verkaufen. Gerade wenn es sich dabei um eine grössere Tranche handelte, war es unter Umständen schwierig, schnell einen Käufer zu finden.

Mit der Umstellung der Logik der Kreditverwaltung auf die Blockchain Welt mit Anteilen (Tokens), schufen wir die Möglichkeit, dass der Verkäfuer die Stückelung der zu verkaufenden Tranche individuell gestalten kann. Hat er beispielsweise eine CHF 20'000 Tranche, kann er diese in 5 unterschiedlichen Tranchengrössen zum Verkauf anbieten.

Mehr zum Einsatz der Blockchain auf dem swisspeers Marktplatz finden Sie in unserem Info Artikel dazu: Kredite in der Ethereum-Blockchain.

 

Verkaufspreis selber festlegen

Nachdem die Stückelung kein Hindernis mehr darstellt, haben wir diesen Sommer die nächste Erweiterung eingeführt: Die Möglichkeit eine KMU Kredittranche unter oder über Pari zu verkaufen. Also der Kauf/Verkauf unter oder über dem effektiv ausstehenden Nominalwert. Im Anleihenmarkt ist es typisch, dass eine Anleihe unter oder über dem Ausgabepreis gehandelt wird. Glauben mehr Leute an die Güte einer Anleihe steigt der Preis und die Rendite sinkt. Steigt jedoch das Risiko einer Anleihe, sinkt der Preis unter pari und die Rendite steigt.

Da unser Sekundärmarkt als Bulletin Board ausgestaltet ist, setzt der verkaufende Investor den Preis fest und schaut, ob er auf dem swisspeers Marktplatz bei seinen Preisvorstellungen einen Abnehmer findet. Er tut dies typischerweise aus seinem eigenen Blickwinkel – wenn er schnell verkaufen muss, weil er z.B. Liquidität benötigt, offeriert er unter Pari und macht so die zu verkaufende Position für den Käufer attraktiver. Findet der Investor ein KMU Kredit sei in seiner Bonität gestiegen oder er hat’s nicht pressant, offeriert er über Pari. Ob er dann einen Käufer findet, zeigt sich auf dem Bulletin Board.


Exkurs: Unter oder über pari erklärt

«Pari» ist lateinisch und bedeutet gleich / gleich stark (Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Pari). Zu pari heisst in der Finanzwelt, dass ein Wertpapier - oder in unserem Fall ein Kredit - zu seinem restlichen Nennwert gekauft oder verkauft wird.

KMU Kredit: Die Grafik zeigt wie über Pari und unter Pari funktioniert und was Agio und Disagio bedeutet.

Über Pari

Über Pari heisst, dass der Preis der Kredittranche über seinem Nennwert (bei uns Restbetrag der Kredittranche) notiert. Die Differenz zwischen dem Nennwert und dem offerierten Wert wird als Agio bezeichnet. Agio ist ein Preisaufschlag. Kommt es zu einer Transaktion mit Aufschlag, macht der Verkäufer einen Kursgewinn und der Käufer gibt sich mit einer tieferen Rendite zufrieden.

Unter Pari

Das Gegenteil von über Pari heisst unter Pari, womit die Kredittranche mit einem Preis ausgeschrieben, bei dem der Kurswert unterhalb des Nennwertes liegt (bei uns Restbetrag).


So, jetzt sind Sie mit allem Wissenswerten zum Sekundärmarkt ausgerüstet.

Probieren Sie's mal aus! 

 

Author

Alwin Meyer

Gründer Fintech Startup swisspeers AG, Porträt NZZ