swisspeers @ Startup Night Winterthur

Viele Ideen werden gedacht aber nicht umgesetzt. Deswegen verfolgt der Entrepreneur Club Winterthur die Vision, Gründer zu unterstützen und inspirierende Events zu veranstalten. An den Veranstaltungen profitieren die Teilnehmer von Know-how, Partnerangeboten und einem dichten Netzwerk. So soll auch die Start-up Night 2018 im Technopark Winterthur einen Anstoss geben, Ideen zum Leben zu erwecken und die Startup-Community in Winterthur zusammen zu bringen.

Auf der Hauptbühne teilten Unternehmensgründer und Investorenvertreter ihre Erfahrungen und ihr Wissen mit über 1'000 interessierten Besuchern. In Workshops wurde ein breites Themenfeld rund um Gründung und Unternehmensentwicklung angeboten. Schliesslich präsentierten sich über 40 Startups im Startup Forum dem Publikum. Dort fand ein reger Austausch zwischen Jungfirmen und Besuchern statt. Sicher hat der Abend einige der Gründer ein paar Schritte weitergebracht und andere motiviert ihre Ideen in die Tat umzusetzen.

Swisspeers durfte auf der Hauptbühne zusammen mit weiteren 7 Unternehmern und Vertretern aus dem Startup Oekosystem das Programm gestalten. Der Abend startete mit einleitenden Worten der Kantonsrätin Carmen Walter Späh und einem Kurzreferat des Rektors der ZHAW. Die weiteren Referenten und ihre Mission stellen wir hier kurz vor:

 

Uber für Stadtführungen: Mateusz Mierzwinski – Gründer LocalBini 

Als «Uber für Stadtführungen» bezeichnet Mateusz Mierzwinski seine Online-Plattform LocalBini. Sie bringt Einheimische und Reisende zusammen. Bei LocalBini können sich Einheimische aus  verschiedenen Orten registrieren und den Touristen aus aller Welt ein Ferienprogramm anbieten, welches nicht in einem Reisebüro gebucht werden kann. Die Lokalen bieten den Reisenden das an, was sie am liebsten tun und verlangen dafür ein kleines Honorar. LocalBini bietet die neuartige Gelegenheit, verschiedene Touristendestinationen aus einem neuen Blickwinkel kennenzulernen.

  • Art: Dienstleistung
  • Nutzen für den Kunden: Vermittlung von Ferienaktivitäten aus erster Hand
  • Gründungsjahr: 2015
  • Zielgruppe: weltoffene Touristen und Einheimische
  • Internetseite LocalBini

LocalBini

 

Investorenvertreter: Alexander Schläpfer – Investment Director Swisscom

Alexander Schläpfer arbeitet zwar nicht in einem Startup-Unternehmen, beschäftigt sich aber heute grösstenteils mit der Finanzierung von Startups. Als Investment Director bei Swisscom ist es nämlich seine Aufgabe, die Beteiligungen der Swisscom an verschiedenen Startups zu betreuen. Ausserdem tritt er selber als Angel Investor für Schweizer Startups auf. Im Rahmen seiner Aufgaben setzt Alexander Schläpfer auf einen seiner Grundsätze: Die unterstützten Unternehmen sollen sich früher oder später als erfolgreiche globale Player etablieren.

swisscom

 

Mitarbeiter Kollaboration: Cristian Grossmann – Gründer und CEO Beekeeper

Mit seiner App wollte Cristian Grossmann ursprünglich eine Flirting-Plattform für Studenten der Uni Zürich einführen. Diese entwickelte sich aber schnell weiter und wurde zu einer Kommunikations-App für den Firmengebrauch. 

Die Mitarbeiter-App Beekeeper soll die unternehmensinterne Kommunikation und die Zusammenarbeit verbessern. Dank Beekeeper können Mitarbeiter über ihr Smartphone in Echtzeit miteinander kommunizieren. Dies eignet sich besonders für mobile und gewerbliche Mitarbeiter, die über keinen Computer oder keine E-Mail-Adresse verfügen. Zudem ermöglicht die App Umfragen unter Mitarbeitern und kann dank Bestätigungskampagnen sicherstellen, dass wichtige Informationen bei jedem Mitarbeiter ankommen.

  • Art: App
  • Nutzen für den Kunden: effiziente Kommunikation unter Mitarbeitern
  • Gründungsjahr: 2012
  • Zielgruppe: Mitarbeiter ohne Computer (v.a. im Baugewerbe, Detailhandel, Hotellerie etc.)
  • Internetseite Beekeper

Beekeeper

 

Clowd basierte Buchhaltung: Jeremias Meier – Gründer Bexio

Genervt von ineffizienten Administrationsabläufen in seinem Startup «iBROWS» und dem endlos scheinenden Papierkrieg, entwickelte Jeremias Meier eine elegante Lösung für diese Problematik. Dabei entstand die cloud-basierte Software bexio. Sie ermöglicht es Unternehmen, ihr Banking, ihre Buchhaltung und andere Aufgaben ganz einfach und bequem zu erledigen - auch am Wochenende vom Sofa aus. Dies bietet Unternehmen die Möglichkeit, viele Prozesse zu digitalisieren und effizienter zu gestalten. Swisspeers hat Bexio angebunden und erlaubt so ihren Nutzern, die Jahresabschlüsse für den Kreditantrag direkt aus Bexio zu importieren.

  • Art: Software
  • Nutzen für den Kunden: Vereinfachung von administrativen Prozessen
  • Gründungsjahr: 2013
  • Zielgruppe: Kleinunternehmen
  • Internetseite Bexio

bexio

 

Der weibliche Zyklus: Bea Loosli – Gründerin Ladyplanet

Eigentlich wollte Bea Loosli mit der Gründung ihres Startups und dem Verkauf von Menstruationstassen (Alternative zu herkömmlichen Tampons) eine Marktlücke schliessen. Diese vermeintliche Nische erwies sich als grosser Markt und mittlerweile hat sich das Geschäft von Bea Loosli zu einem Kompetenzzentrum weiterentwickelt. Sie bietet neben einem Online-Shop, auch einen Blog und eine allgemeine Anlaufstelle rund um den weiblichen Zyklus an.

  • Art: verschiedene Produkte aus Online-Shop
  • Nutzen für den Kunden: Alternativen zu herkömmlichen Verhütungsmitteln und Tampons
  • Gründungsjahr: 2015
  • Zielgruppe: Frauen jeder Altersgruppe
  • Internetseite Ladyplanet

ladyplanet

 

Stephan Widmer – Gründer und CEO Beliani Group

Der erfahrene Cyber-Unternehmer Stephan Widmer ist der Gründer des Online-Möbelversandhauses Beliani. Der Erfolg seines Geschäftsmodells beruht auf zwei Pfeilern: zufriedene Kunden und vertikale Integration. Durch vertikale Integration verzichtet die Beliani Group auf Zwischenhändler und liefert von der Produktionsstätte in Asien direkt in die Lager der jeweiligen Absatzländer. So sind die Produkte dort sofort verfügbar. Für die Zufriedenheit der Kunden sorgt der Kundenservice, welcher eine kostenlose Lieferung sowie ein 365-tägiges Rückgaberecht garantiert.

  • Art: Möbel aus Online-Shop
  • Nutzen für den Kunden: Möbelplattform mit Gratislieferung und einjährigem Rückgaberecht
  • Gründungsjahr: 2009
  • Zielgruppe: Erwachsene
  • Internetseite Beliani Group

Beliani

 

Digitalswitzerland: Nicolas Bürer – CEO digitalswitzerland 

Als Chef von digitalswitzerland setzt sich Nicolas Bürer mit seiner Organisation für einen attraktiven und konkurrenzfähigen Digital-Standort Schweiz ein. Die Organisation macht sich branchenübergreifend für Startups und andere Unternehmen stark. Durch das konzentrierte Know-How, über welches digitalswitzerland verfügt, werden Schweizer Unternehmen beim Meistern von digitalen Herausforderungen unterstützt.

digitalswitzerland

 

Selber gründen oder Unternehmen kaufen? Hier finden Sie mehr Informationen zum Thema Unternehmenskauf

Author