Gedeckte Kredite sind für Anleger und Unternehmen vorteilhaft

Besicherte oder gedeckte Kredite eigenen sich besonders gut für sicherheitsorientierte Anleger. Der Kreditbetrag wird durch eine eigens dafür bestellte Sicherheit gedeckt und das Ausfallrisiko verkleinert. Für KMU sind besicherte Kredite zu tieferen Zinsen erhältlich als Blankokredite.

 

Wert von Forderungen aus Blankokrediten

Bei unbesicherten KMU-Krediten oder Blankokrediten, befindet sich der gesamte Restbetrag des jeweiligen Darlehens im Risiko, wenn ein Kreditnehmer zahlungsunfähig wird. Man muss im schlimmsten Fall mit einem Totalverlust der ausstehenden Summe rechnen. Das Ausfallrisiko lässt sich berechnen, wozu die folgenden drei Parameter herangezogen werden:

  • die Ausfallwahrscheinlichkeit, die das vergebene Kreditrating reflektiert
  • die vom Kreditnehmer seit Kreditgewährung geleisteten Kreditrückzahlungen
  • die allfällige Konkurs- oder Nachlassdividende.

In der Praxis eines Konkursverfahrens erzielt eine Forderung aus einem solchen Blankokredit (sie wird als Drittklassforderung eingestuft) nur eine bescheidene Rückzahlungsquote. Oft werden Konkursverfahren mangels Aktiven sogar eingestellt und nur gegen Kostenvorschuss eines Gläubigers durchgeführt

gedeckter Kredit, KMU, swisspeers, Crowdlending Abbildung: Ein Blankokredit ist in einem Konkursverfahren häufig nicht mehr
viel wert.

 

Gedeckte Kredite geben dem Kreditgeber mehr Sicherheit

Anders ist die Lage bei gedeckten Krediten: Sie haben ein geringeres Verlustrisiko, weil der Kreditbetrag durch eine werthaltige Sicherheit gedeckt ist. Bei einem Ausfall des Kreditnehmers wird das Verlustrisiko durch die Verwertung der Sicherheit wesentlich reduziert oder besteht im besten Fall gar nicht. Es gibt eine Vielzahl von Sicherheiten, mit denen ein Kredit besichert werden kann. Dabei unterscheidet man zwischen Real- und Personalsicherheiten. Sicherungsgeber können der Kreditnehmer selbst oder eine Drittperson sein.

Abbildung: Kredite können mit Sicherheit hinterlegt werden, um das
Verlustrisiko zu senken.
 

Gute Kreditsicherheiten sind rasch verkäuflich und wertstabil

Zur Feststellung der Güte der Sicherheit werden Wertschwankungen und Verwertbarkeit (Verkäuflichkeit) beurteilt. Beste Sicherheiten  zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • rasche Verkäuflichkeit (z. B. Handel an einer Börse)
  •  hohe Wertbeständigkeit (z. B. Schuldbrief auf einer Mehrfamilienhaus-Liegenschaft mit geringer Belehnung < 66 %) und/oder
  • laufende Erträge (z. B. Schuldbrief auf eine Mehrfamilienhaus-Liegenschaft inkl. der erzielten Mietzinserträge)

Je höher die Güte einer Sicherheit ist, umso grösser ist der Teil ihres Wertes, der zur Kreditsicherung akzeptiert wird. Eine Sicherheit wird umso höher belehnt, je wertbeständiger und liquider sie ist. Eine Lebensversicherungs-Police einer Schweizer Versicherungsgesellschaft wird beispielsweise zu 90 Prozent ihres Rückkaufswertes beliehen, eine Liegenschaft bis zu 75 Prozent ihres Schätzwertes. Kommt der Kreditnehmer eines gedeckten Kredites in Zahlungsverzug oder fallen Amortisationszahlungen wegen einem Unternehmenskonkurs ganz aus, kann der Restbetrag des Kredites inklusive aller aufgelaufenen Zinsen und Kosten durch den Verkauf oder die Verwertung der Sicherheit gedeckt werden.

Abbildung: Bei einem gedeckten Kredit kann die Verwertung der Sicherheit
das Konkursrisiko im besten Fall auf null senken – der Kreditgeber muss
keinen Verlust fürchten.
 

Person oder Sachen gewähren Sicherheit für KMU-Kredite

Je nach Art der Kreditsicherheit gelten für die Sicherungsverträge unterschiedliche gesetzliche Formvorschriften, die eingehalten werden müssen. Die werthaltigen Sicherheiten müssen grundsätzlich vor der Kreditauszahlung beigebracht werden. Swisspeers tritt als Halter (Sicherheiten-Poolführer) der Sicherheiten für die Investoren auf, übernimmt also die Verantwortung für die sichere Aufbewahrung und ordnungsgemässe Verwaltung dieser Sicherheiten.

Swisspeers hat bereits verschiedene Real- und Personensicherheiten als kreditverstärkende Massnahmen eingesetzt:

  • Solidarbürgschaft: Diese muss nach der erfolgreichen Auktion des Kredits vor der Kreditauszahlung notariell beurkundet werden und bedarf der Zustimmung des Ehegatten des Solidarschuldners.
  • Grundpfandsicherheit: Der Sicherungsgeber beantragt auf dem zuständigen Grundbuchamt (Notariat) einen Eigentümerschuldbrief als Registerpfand. Nach der erfolgreichen Auktion des Kredits und vor der Kreditauszahlung wird der Registerschuldbrief mit einem Gläubigerwechsel im Grundbuch auf swisspeers übertragen.

 

Fazit: Gedeckte Kredite bieten Vorteile

Anlagen in gedeckte swisspeers Kredite eignen sich besonders gut für sicherheitsorientierte Investoren. Für Kreditnehmer bieten sie einen tieferen Zinssatz als er bei einem Blankokredit möglich wäre. Gedeckte Kredite erfordern jedoch seitens Kreditnehmer und swisspeers zusätzlichen Aufwand für die Bestellung und Verwaltung der Sicherheiten.

Author