Wie diversifiziert ist das festverzinsliche swisspeers Portfolio?

Das swisspeers Portfolio besteht aus über 160 laufenden Darlehen an Unternehmen, finanziert von einer grossen Anzahl Investoren. Das spannende am Gesamtportfolio ist, dass es eine breite Verteilung über 25 Branchen aufweist. Einzig die Informations- und Kommunikationstechnologie nimmt einen grösseren Anteil ein mit knapp 20%. Wir gehen im heutigen Post auf die Branchenvielfalt im swisspeers Portfolio ein und die Wichtigkeit der Verteilung der eigenen Anlagen.

Eine der dominanten Regeln beim Geld anlegen ist, nicht alle Eier in denselben Korb zu legen oder in Finanzsprache zu diversifizieren. Verteilt der Investor seine Anlagen auf viele Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen, trifft ihn ein einzelnes Ereignis in einem Unternehmen oder die Schwierigkeiten einer Branche über sein Gesamtportfolio wenig.

 

Branchenvielfalt hilft bei der Verteilung der Anlagen

Der Investor kann bei swisspeers seine Investitionen einfach auf viele Unternehmen in den unterschiedlichsten Branchen verteilen. Die aktuelle Branchenverteilung im swisspeers Portfolio sieht so aus:


Diversifikation im swisspeers Portfolio

Die Branchenzuordnung machen wir systembasiert gemäss dem vom Bundesamt für Statistik vergebenen sogenannten NOGA Codes. Die Branchenzuordnung und die Zusammenfassung auf höherer Stufe ist über das System der NOGA Codes festgelegt.

 

Grosse Vielfalt selbst innerhalb der Branchen

Selbst innerhalb der einzelnen Branchen herrscht eine grosse Vielfalt. Ich gehe auf die grössten Anteile aus der Grafik ein:

  1. 18% Informations- & Kommunikationstechnologie (ICT): Nicht überraschend ist der knapp 20%ige Anteil der ICT Branche. Sitzen da doch die IT-affinsten Personen und für diese ist der Weg zu einer Mittelbeschaffung übers Internet selbstverständlich. Bildet sich ein potenzieller «Klumpen» im Portfolio? Ich denke nicht, wenn wir tiefer in diesen Portfolioanteil steigen zeigt sich die beeindruckende Vielfalt in der ICT Branche im swisspeers Portfolio. Ein alternativer 'Internet Service Provider’ oder ein Anbieter von Cloud Services steht neben einem Softwareentwickler und einem Vertreiber von Filmen übers Internet.
  2. 9% Gastronomie: Die Gastronomie steht kredittechnisch als «schwierige» Branche da, weil die Ausfallraten hoch sind und das Betrieben einer Gaststätte auf viele Branchenfremde einen Reiz ausübt. Es handelt sich um ein Geschäft, in dem sehr genau kalkuliert werden muss, weil die Margen in den meisten Segmenten tief sind. Im swisspeers Portfolio dominieren professionelle Systemgastronomen, wie die Sandwichkette Subway oder eine lokale Gastrokette in Basel.
  3. 8% Detailhandel: Der Detailhandel ist ebenfalls eine herausgeforderte Branche da immer mehr Umsatz für standardisierte Konsumgüter ins Internet abwandern. Neben einem grösseren Gartenmöbelhersteller/-händler, finden wir hier folgerichtig Projekte im Bereich des Ausbaus von Online Shops oder der Webpräsenz.
  4. 8% Sonstige Dienstleistungen: Das klingt ja bereits nach einer Sammelkategorie für die unterschiedlichsten Geschäfte. Und das ist sie auch mit der Finanzierung von HR-Konferenzen und E-Bike Sharing Services.
  5. 8% Autogewerbe: Die Branche wird im swisspeers Portfolio dominiert vom eben auktionierten Kredit eines internationalen Dieselpartikelfilterherstellers. Weiter sind die meisten Kredite in der Branche besichert oder verstärkt. So ist auch das Autogewerbe bei swisspeers einerseits in sich selbst diversifiziert und besteht andererseits auch aus zukunftsträchtigen Projekten.

 

Je unter 7% Portfolioanteil für die weiteren 20 Branchen

Die weiteren Branchen, inklusive dem Immobilienwesen bewegen sich je unter 7% Anteil am Gesamtportfolio. Die Tatsache, dass der Immobilienanteil tief ist, macht meines Erachtens das Portfolio noch spannender. Dies, weil die meisten Privatpersonen mit ihrem eigenen Vermögen stark exponiert sind im Immobilienwesen, sei es über die eigene Liegenschaft oder indirekt mit ihrem Pensionskassenvermögen.


KMU Darlehen helfen gleich mehrfach das eigene Vermögen zu diversifizieren: innerhalb des Gesamtvermögens einerseits und andererseits innerhalb der bisher nicht zugänglichen Anlageklasse der KMU Darlehen. Letzteres indem der Investor den Zielanlagebetrag auf viele Unternehmen verteilt.

Mehr zum Thema Diversifikation

Author

Alwin Meyer

Gründer Fintech Startup swisspeers AG